· 

KOMBUCHA - DER GESUNDHEITSSTÄRKENDE PILZ

Kombucha wird als Fitnessgetränk, als natürliches Schönheitselixier und sanfte Entschlackungshilfe verwendet. Das Geheimnis der Kombucha ist ihr hoher Anteil an lebenden Hefen, gesundheitsfördernden Bakterien, Enzymen und organischen Säuren, die zunächst einmal vor allem die Darmflora intakt halten. Der Teepilz kann bei Rheuma, Gicht, Bluthochdruck und Magen-Darm-Beschwerden helfen. In Asien und Europa wird Kombucha traditionell als natürliches Lebensmittel verwendet, das unseren Körper und unseren Stoffwechsel harmonisiert.

Das fermentierte Getränk hat ein fruchtiges, mild-säuerliches Aroma und schmeckt einfach sehr gut. Obwohl Kombucha-Tee säuerlich schmeckt, wird er aufgrund seiner Inhaltsstoffe basisch im Körper umgesetzt - genau wie z.B. Gemüsesäfte oder Wurzelgemüse wie Rote Beete und Kartoffeln.

 

Als natürliches, nachhaltiges Lebensmittel kann der Teepilz Kombucha uns bei einer bewussten und ausgewogenen Ernährung unterstützen. Er produziert ein biologisches Getränk, das zahlreiche lebende und aktive Mikroorganismen enthält und unseren ganzen Organismus aktiviert. 

 

Prof. Dr. emer. Manfred Rimpler von der Medizinischen Hochschule Hannover: "Blutproben haben ergeben, Kombucha fördert die Entstehung von Abwehrzellen und stärkt das Immunsystem." In der Bad Reichenhaller Salus-Klinik konnte schon eine einwöchige Trinkkur mit Kombucha die Immunwerte wieder ins Lot bringen. Kombucha gibt es inzwischen auch in den Getränkeregalen der deutschen Supermärkte oder auf der Getränkekarte gut geführter Gastronomiebetriebe. Aber auch beim Kombucha gilt - selbstgemacht ist´s am besten. Wenn du gerne einen Kombuchascoby haben möchtest, dann kannst du mich gerne auch diesbezüglich anschreiben.

 

 

 

Nachgesagte Wirkungen - Kombucha kann...

 

  • die Verdauung regulieren,
  • insgesamt anregend auf die gesamte Darmtätigkeit wirken,
  • die Darmflora harmonisieren,
  • gegen Viren und Bakterien wirken,
  • das Abwehrsystem stärken,
  • die Entgiftung fördern,
  • Gicht vorbeugen,
  • die Blutfette senken,
  • das Säure-Basen-Verhältnis harmonisieren,
  • den Stoffwechsel anregen,
  • die Aufnahme von Mineralien erleichtern,
  • die Blutzuckerwerte günstig beeinflussen,
  • die Sauerstoffverwertung in den Zellen verbessern,
  • ganz allgemein das Wohlbefinden steigern.

 

Inhaltsstoffe, die je nach Zutaten und Dauer abweichen können:

 

Bakterien- und Hefestämme, die im Kombucha Teepilz vorkommen können:

  • Acetobacter xylinum
  • Acetobacter xylinoides
  • Gluconoacetobacter
  • Gluconobacter oxydans
  • Saccharomyces ludwigii
  • Saccharomyces apiculatus
  • Saccharomyces cerevisiae (Backhefe)

 

Wertvolle organische Säuren:

  • Glucuronsäure
  • Gluconsäure
  • rechtsdrehende (L+) Milchsäure
  • Essigsäure
  • Weinsäure
  • Folsäure
  • Oxalsäure
  • Usninsäure
  • Spuren von Bernstein-, Apfel, Malon- und Zitronensäure

 

Essentielle Spurenelemente und Mineralstoffe:

  • Eisen
  • Magnesium
  • Natrium
  • Kalium
  • Kalzium
  • Kupfer
  • Zink
  • Mangan
  • Kobalt und andere Mineralstoffe

 

Vitamine:

  • Vitamin B1
  • Vitamin B2
  • Vitamin B3
  • Vitamin B6
  • Vitamin B12
  • Vitamin C
  • Vitamin D
  • Vitamin E
  • Vitamin K

 

Weitere mögliche Inhaltsstoffe:

14 verschiedene Aminosäuren, lebenswichtige Enzyme, Gerbstoffe, die Fermente Invertase, Amylase, Katalase, Saccharase, Labferment und ein proteolytisches Ferment, antibiotische Stoffe, Alkohol und Kohlensäure. 

Kombucha Herstellung

Rezeptvorschlag: 

 

Kombucha-Switchel

 

Zutaten:

  • mindestens 100g Gramm Ingwer (nach Geschmack auch mehr)
  • 250ml Kombucha-Getränk (zur Kombucha-Herstellung)
  • 2-3 EL Apfelessig
  • 2-3 EL Ahornsirup oder Honig
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • Ca. 600 ml vorgekühltes Wasser zum Auffüllen
  • Etwas Wasser zum Aufkochen des Ingwers

 

Zubereitung:

 

Den Ingwer schälen, in dünne Scheiben schneiden und mit etwas Wasser in einem kleinen Topf aufkochen. Wenn das Wasser sprudelnd kocht, vom Herd nehmen und die Mischung abgedeckt mindestens 15 Minuten ziehen lassen.

Kombucha, Apfelessig, Ahornsirup und Zitronensaft in einer großen Karaffe verrühren, das abgefilterte Ingwerwasser hinzufügen und mit Wasser auffüllen.

 

Der Kombucha-Switchel schmeckt kalt, warm und sogar heiß und kann je nach Geschmack mit Eiswürfeln, bei Zimmertemperatur oder erwärmt serviert werden.

Das Grundrezept lässt sich dabei natürlich prima variieren. Mit einigen Blättern Minze, Rosmarin, Erdbeeren oder Basilikum ergeben sich ganz neue Geschmackserlebnisse. 

 

 

 

 

Kombucha mit Beeren

 

Zutaten:

 

9 Blaubeeren

9 Himbeeren

3 EL halbierte Erdbeeren

3 EL geraspelten Ingwer

500 ml Kombucha Tee

 

 

Zubereitung:

 

Spüle die frischen Beeren mit kalten Wasser ab, halbiere die Erdbeeren und raspel den Ingwer.

Mische alle Zutaten miteinander, fülle die Mischung in saubere Gläser und stelle diese für 2-3 Tage zum ziehen in eine dunkle Ecke. Die Gläser sollten so verschlossen sein, dass keine Kleintiere herein kommen können und so dass die entstehenden Gase entweichen können.

Schon ist deine gesunde Sommererfrischung fertig, die du zusammen mit deinen Liebsten genießen kannst.