· 

Meine liebsten Kichererbsenmus-Rezepte

Kichererbsen liefern dir viel Eiweiß. Sie geben dir eine große Portion Eisen, Magnesium und haben einen hohen Kalziumgehalt, welcher mit 105 mg fast dem von Milch entspricht. Die leckeren Hülsenfrüchte enthalten zwar relativ viele Kalorien, machen aber dafür mit ihrem hohen Ballaststoffgehalt schnell und lange satt.

 

Vitamin A 67 IU Vitamin C 4 mg
Kalzium 105 mg Eisen 6,2 mg
Vitamin D 0 IU Vitamin B6 0,5 mg
Vitamin B12 0 µg Magnesium 115 mg

Herzhaftes Hummus

 

Zutaten:

 

* 250 g vorgekochte Kichererbsen (aus ca. 50 Gramm     getrockneten)

* 200 g  selbstgemachte Tahin-Paste (Sesampaste)

* eine Zehe Knoblauch oder mehr, fein gehackt 

* Kreuzkümmel nach Geschmack

* Saft einer halben Zitrone

* Ursalz und Pfeffer

* 1 Bund glatte Petersilie

* Paprikapulver

* Wasser nach belieben

 

Zutaten für die Tahinpaste:

 

* 300 g Sesamkörner

* 70 g Sesamöl

 

Zubereitung:

 

Du kannst die fertigen Kichererbsen aus dem Glas nehmen, wenn du allerdings Zeit hast und lieber Geld sparen möchtest, dann koche die Kichererbsen am besten selber.

 Dies machst du so:

 

1. Die Kichererbsen in einem Topf mit kaltem Wasser bedecken und idealerweise 24 Stunden, mindestens jedoch 12 Stunden quellen lassen. Da Kichererbsen das Wasser aufnehmen, sind sie nach dem Einweichen fast doppelt so groß wodurch ca. doppelt so viel Wasser wie Kichererbsen benötigt wird. Eventuell muss etwas Wasser nachgegossen werden. Das Einweichen kann am besten über Nacht geschehen und eine Kühlung ist nicht notwendig.

 

2. Nach dem Einweichen sollte das Einweichwasser unbedingt weggeschüttet und die Kichererbsen gut abspült werden. Denn durch das Einweichen können Rückstände der Giftstoffe an den Kichererbsen und im Wasser zurückbleiben. Daraufhin die Kichererbsen mit frischem Wasser bedecken und bei mittlerer bis hoher Hitze zum Kochen bringen. Danach auf niedriger Stufe die Kichererbsen in köchelndem Wasser für 1-2 Stunden garen. Die genaue Garzeit hängt dabei vom gewünschten Gericht ab. Für Eintöpfe oder Suppen ist eine Stunde ideal, für cremigen Humus sollten es lieber 1,5 bis 2 Stunden sein.Weich genug sind die Kichererbsen wenn man, wie bei Kartoffeln, mit einem Messer einstechen kann. Nach dem Kochen alles durch ein Sieb abgießen und die Kichererbsen unter fließendem Wasser abspülen.

 

3. Nun gibst du nur noch alle Zutaten in einen guten Mixer und  pürierst alles zu einem cremigen Mus. Du kannst das Mus noch mit Petersilie, Paprikapulver und Olivenöl garnieren.

 

Hummus schmeckt sehr lecker als Beilage, auf leckeren Brot oder als Dip.

 

Lass es dir schmecken!


Hummus mit Avocado

 

Zutaten:

 

* 400 g fertige Kichererbsen 

* 1/2  Avocado(s)

* 2  Knoblauchzehe(n)

* 2 EL Olivenöl

* 3 TL Limetten- oder Zitronensaft

* 4 TL, gestr.  selbstgemachtes Tahin

* 1 TL, gehäuft Paprikapulver, edelsüß

* 1 TL Ursalz & schwarzen Pfeffer

* etwas Chilipulver

* Wasser

 

 

Zubereitung:

 

Die Kichererbsen wie im 1. Rezept beschrieben vorbereiten. Dann einfach alle Zutaten mit den Hochleistungsmixer oder Stabmixer pürieren bis du wieder ein cremiges Mus hast.

 

Du kannst das Mus mit Gemüse dippen, auf dein Brot schmieren oder andere verrückte Sachen damit anstellen. ;)

 

Dieses Mus eignet sich gut zum Abendessen, denn die Avocado gilt als „Abendfrucht“.  Sie enthält Tryptophan. Dabei handelt es sich um eine essenzielle Aminosäure, aus der dein Organismus das „Schlafhormon“ Melatonin produziert. Es sorgt für einen erholsamen und geruhsamen Schlaf. 

 

Genieße es einfach!


Schoki-Hummus für 4 Personen

 

Zutaten:

 

30 g Mandeln oder Haselnüsse

7 Stück Datteln (entkernt)

300 g fertige Kichererbsen 

30 g Kakao

20 g Rapsöl

0.5 Vanilleschote (das ausgekratzte Mark davon)

1 Prise Zimt

120 ml Hafer-, Haselnuss- oder Mandelmilch

 

Zubereitung:

 

Die Kichererbsen wie im 1. Rezept beschrieben vorbereiten. Dann einfach alle Zutaten mit den Hochleistungsmixer oder Stabmixer pürieren bis du wieder ein cremiges Mus hast.

 

Das Schokihummus eignet sich sich gut als Frühstück sowie zum Mittag, weil es dir Energie gibt und dich durch den Kakao wachhält.

 

Viel Spaß beim ausprobieren!

Bärlauchhummus

 

Zutaten:

300 g gekochte Kichererbsen (etwa 400 g)

100 ml Wasser

3 EL Tahini (Sesampaste)

3 EL Zitronensaft

1 EL gemahlenen Kreuzkümmel

1/2 TL Kardamompulver

100 g Bärlauchblätter

1 Tl Salz

 

Zubereitung:

Die Kichererbsen wie im 1. Rezept beschrieben vorbereiten. Dann einfach alle Zutaten mit den Hochleistungsmixer oder Stabmixer pürieren bis du wieder ein cremiges Mus hast. Mit kleingeschnittenen Bärlauchblätter garnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0